Retrobücher - zurück zur übersicht
- Review vom 4. August 2005 -

Titel: Starkiller - Die Geißel der Galaxis

Autor: Harald Horchler (Herausgeber)
Velag: Skriptorium-Verlag (http://www.skriptorium-vd.de/)
Erscheinungsdatum: Juli 2005
Umfang: 84 Seiten
Preis: 17,80 EUR

Im Jahr 1988 erschien die erste "richtige" Ausgabe der Zeitschrift Powerplay - 1986 und 1987 war sie noch ausschließlich eine Beilage der Zeitschrift "Happy Computer". In der ersten Powerplay von 1988 starteten Rolf Boyke, Boris Schneider und Heinrich Lenhardt die Comic-Serie "Starkiller": Jede Powerplay-Ausgabe enthielt ab diesem Zeitpunkt eine weitere Starkiller-Folge auf einer oder zwei kompletten Seiten.

Zum Inhalt der Serie: Starkiller, die Geißel der Galaxis, möchte eine Crew zusammenstellen, die ihm bei der Durchführung beliebiger Schandtaten hilft. Letztendlich kommen die Figuren Dr. Bobo und Witzball, Tentakel und später noch Trantor hinzu.

In vielen Abenteuern lernt der Leser die hübsche und doch so böse Ultima kennen, die Ranaramer, den Oberschurken Megawatt und die "versklavten Programmierer". In den späteren Folgen treiben Starkiller & Co ihr Unwesen in der "Rent a Unhold GmbH" .

Seit über vier Jahren erscheinen auf Kultpower.de in unregelmäßigen Abständen Scans der allerersten Starkiller-Folgen. Das jetzt erschienene Buch erfüllt endlich den Wunsch vieler Starkiller-Fans nach einer Druck-Version des Kult-Comics. Es bietet die ersten 42 Folgen in Originalgröße (A4 wie die guten alten Powerplays). Die Comics sind in feinster Qualität abgelichtet und aus den Powerplays unverändert übernommen worden - besser geht es eigentlich nicht.

Harald Horchler hat nun schon in mehreren Büchern bewiesen, dass er eine feine Nase für kultige Computerspiele-Lektüre hat: Neben dem Buch "Assembler ist keine Alchemie" und den "64er Longplays" aus der Zeitschrift 64er ist vor einigen Monaten mit "Schöpfer neuer Welten" eine Artikelsammlung aus den legendären Ausgaben der Happy-Computer enschienen.

Episodenliste

Hier eine Liste aller enthaltenen Folgen:

  1. Personalprobleme
  2. Joystick des Verderbens
  3. hat keinen Titel; Die Ranaramer greifen Starkiller an und Trantors erster Auftritt!
  4. Der kleine Bruder
  5. Heißes Pflaster Sega IV
  6. Der geheime Plan
  7. Tentakel an Bord!
  8. In den fängen des Tentakels
  9. Gold in der Kehle
  10. Biochips
  11. Die Gefangenen von Zelda
  12. Die Hacker Brigade
  13. Trantors große Liebe
  14. Liebe & Hiebe
  15. Die Wette
  16. Invasion auf SonSon3 !
  17. Es kam aus der Mikrowelle!
  18. Tag der Abrechnung!
  19. Tentakel verzweifelt gesucht!
  20. Karriere-Knick
  21. Die Versklavten Programmierer
  22. Bobo Quest
  23. Die Kneipe am Rande des Universums
  24. Das Dungeon-Dilemma
  25. Revolution
  26. Der Bösewicht des Jahres
  27. Schurken-Finale
  28. Liebesgrüße aus Ranarama
  29. Rent a Unhold GmbH
  30. Das Orakel von Dondokodon
  31. Ackerbau & Viehzucht
  32. Wiedervereinigung
  33. Sag niemals nie
  34. Überredungskunst
  35. Wamp Watchers
  36. New Look
  37. Wer einmal mit dem Blechnapf spricht
  38. Talk im Sturm
  39. Ich dich müssen wiederseh'n
  40. Die Stunde des Hausmeisters!
  41. Folter-Festival
  42. Das ist eine etwas längere Geschichte
Fazit

Es macht einfach Spaß, die Starkiller-Comics nach all den Jahren wieder in die hand zu nehmen und zu lesen. Es gibt viele witzige Szenen, alleine Trantor mit seinem Flammenwerfer ("Brauche Feuer?") erzeugt den einen oder anderen Lacher. Die Insider-Gags mit Anspielungen auf die alte Computer-Spiele-Industrie (Sega IV, SonSon3 sind Planetennamen) erzeugen nach wie vor das damalige Flair. Für Starkiller-Fans ist dieses Buch also ein MUSS !


Das Starkiller-Buch könnt ihr hier bei Amazon.de bestellen!


Review von gene@kultpower.
Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Harald Horchler zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!




Forum zu dieser Seite:                                                 Eintrag erstellen
[ 06.09.2005 - 17:31 Kunar]      Zitieren
 Daß man das Buch bei amazon.de (zur Zeit) nicht (mehr) bekommt, hat gar nichts zu sagen. Ich habe es beim Buchhändler meines Vertrauens gekauft, der es eben bestellt hat.

Die ISBN-Nummer auf der Verlagsseite ist peinlicherweise falsch. Das kann zu Problemen führen, da man das Buch am besten damit identifiziert (in dem allgemeinen Verzeichnis, in dem mein Buchhändler suchte, war es nicht aufgelistet, über die ISBN-Nummer klappte es hingegen sofort). Die richtige ISBN-Nummer liefert amazon.de:
3-938199-03-2

Endlich werde ich erfahren, was zwischen den einzelnen Folgen geschah, die ich in alten Ausgaben der Power Play gelesen habe! Ein Traum wurde wahr!
[ 22.08.2005 - 17:06 gene]   (webmaster)      Zitieren
 
quote:
Original-Text von Wolpertinger:
Das Buch ist bei Amazon schon nicht mehr gelistet. Wo kann ich es noch beziehen?

Tja, es wurden wie ich mittlerweile erfahren habe nur 1000 Exemplare gefertigt.
Wahrscheinlich kannst du es noch direkt beim Skriptorium-Verlag kaufen: www.skriptorium-vd.de oder direkt auf der Starkiller-Seite http://81.169.162.205/shop2/index.php?user=Harry&2=1&proid=1

Viel Erfolg!
[ 22.08.2005 - 16:14 Wolpertinger]      Zitieren
 Das Buch ist bei Amazon schon nicht mehr gelistet. Wo kann ich es noch beziehen?
[ 10.08.2005 - 15:47 Arnonym]      Zitieren
 "Das Buch ist ein Witz, das kaufe ich bloss um mir am Klo damit den Hintern abzuwischen. Qualität und Story sind katastrophal, die sind so im Nebenbei von ein paar gelangweilten Redakteuren geschrieben worden. Doch heute wird dieser Schrott als Kunst gehandeld, nur weil ein paar Retrofuzies uralte Zeitschriften verehren, weil sie psychisch zu schwach sind davon loszulassen. Echt erbärmlich! Gehet doch ins Irrenhaus und lasset die Scheiße aus eu´ren Gehirnen operieren."

So könnte der Beitrag einer Person sein, welche alles ein wenig zu ernst nimmt. Starkiller ist ein durchaus amüsantes Stück "Literatur", welches dem geneigten Comicfan zu empfehlen sei. Spontane subtile Pointen kombiniert im Ablauf des Geschehens machen Starkiller aus. Er versprüht einen eigenen Charme in der Szenierung absurder äußerst unterhaltsamer (leider kurzen, aber guten) Geschichten. Ich kann dieses Buch wärmstens weiterempfehlen. Zwei Daumen nach oben! Aber Power Player kennen ihn sowieso. Für meinen Geschmack hätte das Buch früher erscheinen können, aber gut Ding brauch wohl Weile. Somit wird sein Kult noch einige Jahre länger am Leben bleiben, gute Taktik.

Ich sage Dank an die Zuständigen, ein selten unterhaltsames Buch. KULT
[ 10.08.2005 - 08:05 gene]   (webmaster)      Zitieren
 
quote:
Original-Text von RouWa:
Sind alle Seiten in Farbe oder nur das Cover?

Die Seiten sind alle in schwarz-weiß gehalten.

Aber das ist auch kein Wunder, denn die Original-Comics waren ja auch in schwarz-weiß! Einfärben wäre also gewissermaßen "böse" gewesen
[ 09.08.2005 - 22:24 RouWa]      Zitieren
 Sind alle Seiten in Farbe oder nur das Cover?
[ 04.08.2005 - 22:16 Mondo-B.]      Zitieren
 Auch wenn ich mich jetzt als Nerd oute aber erst stieß Trantor und danach das Tentakel zu Starkiller.
Achja, das Buch ist toll!

Forumsbeitrag erstellen:
 
Du bist nicht als Benutzer eingeloggt. Um auf Kultpower.de Kommentare zu schreiben, muss man sich auf dieser Seite als Benutzer registrieren und dann einloggen. (Warum? Hier gibt es Infos)