Ist dieser Bereich tot?

Alles über das große Computer Magazin Archiv: ST-Computer, Atari Inside, Happy Computer ... www.stcarchiv.de

Moderator: gene

Beitragvon joyvalley » 21 Jul 2005, 22:07

Ähm, ganz ne komische Frage: Wurde der \"Ur\"-ST seinerzeit standardmässig eigentlich mit nem s/w-Monitor ausgestattet noch !?!? überall wo ich in Ebay über ST-Angebote stolpere ... finde ich nen s/w \"SM 124\", da war doch schon Jahre vorher die \"Standard-Option\" am C64 !! ein Farb-Moni - fänd ich doch bisserl suspekt, auch wenns hier eigentlcih nix zur Sache tut ...
Benutzeravatar
joyvalley
 
Beiträge: 236
Registriert: 11 Mai 2005, 21:47

Beitragvon HanniVector » 22 Jul 2005, 09:55

jaaaaa - das war eines dieser ganz tollen phänomäne am st (und ich bin sicher einer der gründe warum sich der st dann auch schlechter verkauft hat als der amiga): wenn du einen sw-monitor angeschlossen hast, konntest du höhere auflösungen fahren (und das sw-ding galt auch lange zeit als ein meisterstück an bildqualität (ist ernst gemeint und nicht ironisch) und war deshalb toll zum arbeiten - nur spielen konnte man damit wohl nicht weil dieser monitor die niedrigen auflösungen nicht darstellen konnte die für spiele benutzt wurden.
auf der anderen seite gabs halt die farbmonitore die schön zum spielen waren, mit denen man aber nicht arbeiten konnte.
d.h. wenn man sowohl sinnvolles als auch spielen wollte mit dem st hat eigentlich kein weg am kauf eines farb als auch eines sw-monitors geführt :sterne:

(soweit zur theorie - hab noch nie am st gesessen :d_zwinker: - lass mich also auch gerne berichtigen).
Benutzeravatar
HanniVector
 
Beiträge: 352
Registriert: 25 Mai 2003, 13:42

Beitragvon joyvalley » 22 Jul 2005, 10:21

Das haute in jedem Falle hin, seinerzeit, in Sachen Bildqualität und höhere Auflösungen, da ich selber bis heute nie ... hätte nur nicht gedacht, daß die dann Probs/oder gar nicht können bei niedrigen, sehr interessant.

Dann sollte Atari-seits der ST offenbar auch wirklich eine andere Zielgruppe ansprechen (s. anderer Thread, bspw. den MIDI-Bereich, den semi/prof User, den Anwender und Entwickler) und weniger ein Spiele-HC um nicht zu sagen eine Spielekonsole mit Tastatur wie die Amiga sein.

Dann haben die aber wohl doch noch einiges in Sachen Spielen aus dem Teil gemacht, während wohl die wenigsten Amiga-User ihre \"Kiste sinnvoll werkeln\" ließen anstelle dessen eigentlich \"nur\" sich intensivst mit dem Daddeln befassten. Mehr ein Versuch mit einem günstigen Rechner in Konkurrenz vielleicht sogar mit den XT\'s zu treten ? Freilich noch zu einer Zeit, als \"kein Mensch\" privat viel mehr als einfach zocken wollte, ob an ner Konsole oder nem HC, eine Verkaufsbremse war das zweifelsohne, schad, in Sachen Allround-Maschine brauchte sich der ST wohl mitnichten vor der Freundin verstecken, nur den Markt in dem gewaltigen Privatanwender-Bereich für derartiges gab\'s zu der Zeit eigentlich kaum, und der rasanten techn. Entwicklung die die \"Ur\"-PCs folgen ließen, hatte er dann schnell nicht mehr viel entgegenzusetzen, mit dem zusätzlichen Handicap schon zuvor etwas in den Hintergrund bereits getreten zu sein...
Zuletzt geändert von joyvalley am 22 Jul 2005, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
joyvalley
 
Beiträge: 236
Registriert: 11 Mai 2005, 21:47

Beitragvon HanniVector » 22 Jul 2005, 10:35

naja - die zielgruppe war für atari bzw. tramiel schon klar: dem erzfeind commodore soviel marktanteile wegschnappen wie möglich. diese sw-farb-monitor-problematik enstammte meiner meinung nach aber wieder diesem geiz von tramiel: möglischt schnell (sprich vor dem amiga) auf den markt kommen und das auch noch möglichst billig.
aber: im gegensatz zum amiga wurde mit dem st teilweise wirklich ernsthaft gearbeitet - mal ehrlich: wer hat schon mit dem amiga was anderes gemacht als spielen? in meinem gesamten bekanntenkreis gab es genau 1 (in worten: einen) der mal was anderes am amiga gemacht hat als zu zocken: er war in ner cracker-gruppe :lach: (soviel zum thema ernsthafte dinge am amiga machen...)

für 99% aller amiga-user war der amiga ne konsole mit aufgeklebter tastatur 8)
Benutzeravatar
HanniVector
 
Beiträge: 352
Registriert: 25 Mai 2003, 13:42

Beitragvon lonely-george » 22 Jul 2005, 11:02

Was wär eigentlich passiert wenn Tramiel nicht zu Atari gewechselt wäre!
Gäb es dann einnen Commodore 520 ST und hätte Atari den Amiga gekauft *g* :)
Benutzeravatar
lonely-george
 
Beiträge: 445
Registriert: 14 Jun 2004, 15:27
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Hausboot » 22 Jul 2005, 12:54

Moin!

Original von HanniVector:
[...]
für 99% aller amiga-user war der amiga ne konsole mit aufgeklebter tastatur 8)


Wie sich manche alten Vorurteile hartnäckig halten :augenroll:

Sorry, habe in meinem Bekanntenkreis genug Leute die mit einem Amiga 2000 viel Grafikgedöhns gemacht haben, sprich Rendern und Co.
Ich werde garantiert nich abstreiten, daß viele A500 zum Zocken genutzt wurden, aber damit die ganze Amigafamilie pauschal zu verurteilen ist schlicht falsch :d_neinnein:

Gerade die Grafikmöglichkeiten, die auch mit den neueren Modellen noch weiter verbessert wurden (AGA-Chipsatz) wurden vielfältig professionell genutzt (erinnert sich noch jemand an die ganzen Workshops im AMIGA-Magazin? ).. Das waren noch Zeiten :a_engel:

MfG
Zuletzt geändert von Hausboot am 22 Jul 2005, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hausboot
 
Beiträge: 76
Registriert: 30 Okt 2003, 21:49
Wohnort: HH

Beitragvon HanniVector » 22 Jul 2005, 15:40

hey - bitte nicht falsch verstehen - war selber glücklicher amiga-besitzer, aber wie gesagt: mein bekanntenkreis und auch ich selber haben das teil im endeffekt als konsole verwendet. das es leute gab, die am amiga auch was sinnvolles gemacht haben bestreite ich nicht, aber ich behaupte, dass der anteil an anwender von sinnvollen dingen (sprich: alles jenseits von spielen, sprich genau die dinge für die man was besseres als ne konsole braucht) auf dem st deutlich größer war als auf dem amiga.

ach ja zur frage bzgl. was passiert wäre, wenn tramiel nicht zu atari gewechselt hätte: dann hätte atari den amiga verkauft und commodore (mit tramiel als boss) hätten den st hergestellt - und psycho als alter commodore-fanatiker würde jetzt behaupten der st wäre die geilste maschine aller zeiten :k_biggrin:
Zuletzt geändert von HanniVector am 22 Jul 2005, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HanniVector
 
Beiträge: 352
Registriert: 25 Mai 2003, 13:42

Beitragvon VG 8010 » 22 Jul 2005, 17:13

also ich weiß von niemanden meiner damals gleichaltrigen kumpels, der irgendwas anderes mit dem amiga gemacht hat als spielen. mein onkel hat sich dann hingesetzt, abends irgendeine grafikaufgabe in den AMIGA eingegeben und sich morgens (nach sieben stunden berechnungszeit) an den realistischen schattierungen und 3d-effekten erfreut...

der st war standardmäßig mit dem sm124 unterwegs, stimmt. man konnte übrigens das spiel \"bolo\" (eine break-out-variante) nur auf dem s/w-monitor spielen.

hätte man sich gleich auf nen farbmonitor besonnen (gab es da einen von atari selbst? bis jetzt dachte ich nein), wäre es vielleicht wirklich besser gelaufen.

tramiel zu verprellen, tja selbst schuld. wieder mal an der eigenen arroganz gescheitert, und zwar grandios!
Benutzeravatar
VG 8010
 
Beiträge: 32
Registriert: 13 Jul 2005, 21:30

Beitragvon VG 8010 » 22 Jul 2005, 17:17

was der st wirklich drauf hatte, wurde sowieso nur von den cracker-groups in ihren demos gezeigt. wie gesagt, das mind bomb demo ist so ein hammer \"mit grafiken und effekten, die man nur dem amiga zugetraut hat\", the exceptions haben seinerzeit grafiken bis in den (normalerweise schwarzen) bildschirmrahmen programmiert und es gab doch sogar mal eine serie in einer computerzeitschrift, in der the exceptions ihre tricks erklärt haben.

leider fällt mir gerade partout nicht ein, welche zeitschrift das war. die happy computer vielleicht?
Benutzeravatar
VG 8010
 
Beiträge: 32
Registriert: 13 Jul 2005, 21:30

Beitragvon cebulba » 22 Jul 2005, 17:52

Original von HanniVector:
aber: im gegensatz zum amiga wurde mit dem st teilweise wirklich ernsthaft gearbeitet - mal ehrlich: wer hat schon mit dem amiga was anderes gemacht als spielen?


Meine Freundin hat ihre Diplomarbeit auf meinen A600 geschrieben...und ne eins bekommen...

Wir haben jahrelang unsere Rechnungen und Speisekarten auf dem A500 geschrieben und bearbeitet...

Das Motiv unseres ABI-TShirts wurde auf einem AMIGA erstellt...

Beim bearbeiten der Abi-Zeitung hatten wir neben PCs auch AMIGAs im Einsatz...

Mein Bekannter Thomas surft mit seinem AMIGA im Internet, brennt CDs und macht auch sonst alles mit der Kiste...

soll ich weiter machen?
:metal:

In meinem Bekanntenkreis waren nur 2 ST User - einer betreibt heute noch damit sein Tonstudio - der andere hat damals nur Dungeon Master und OIDS gezockt... :laugh:
Benutzeravatar
cebulba
 
Beiträge: 1515
Registriert: 01 Dez 2002, 13:08

Beitragvon PsychoT » 22 Jul 2005, 20:14

Tjo, alle ST-Freaks, die meinen, daß der Amiga für Amiganer nur´ne Konsole ist, sind wohl nie richtig in die wunderbare Welt des Amigas eingetaucht. Meinereiner z.B. hat mit dem Amiga hauptsächlich Musik gemacht (jaja, das ging, und sogar sehr gut) und Grafik-Animationen erstellt (Deluxe Paint macht´s möglich). Außerdem war ich damals (so Anfang 1994 rum) schon regelmäßig mit meinem damaligen besten Freund im Netz surfen. Da gab´s zwar noch nicht soviel zu sehen, war aber mal ganz interessant. Dieser Freund war es auch, der mit dem Amiga wie wild programmiert hat, etliche Programme stammen aus seiner Feder. Gespielt habe ich natürlich auch mit dem Amiga (ja, und das nicht zu knapp :o_biggrin:), aber der Amiga war und ist weit mehr als nur eine \"Konsole mit Tastatur\". Erst wenn das auch die letzten ST-Sektenmitglieder eingesehen haben, ist der Weg zum endgültigen Weltfrieden frei. :i_censored:

@cebulba:
Speisekarten? Bist du Gastronom oder gewesen?
Soll ich ein paar Ernährungstips rüberwachsen lassen? :a_zwink:

@HanniVector:
Wer weiß, aber ich glaube nicht dran. :a_p:
Benutzeravatar
PsychoT
 
Beiträge: 1037
Registriert: 24 Okt 2003, 00:43

Beitragvon VG 8010 » 24 Jul 2005, 13:25

Moin Jungs

Also ich hoffe ja sehr, dass die Diplomarbeit nicht des Computers, sondern des Inhalts wegen so gut war. Ich habe nie bestritten, dass der Amiga eine gute Spielkonsole ist,
u n d n a t ü r l i c h i n d e n r i c h t i g e n H ä n d e n m e h r a l s d a s,
und mit meinem Hinweis auf die Grafik-Anwendungen wollte ich eigentlich die großartigen Möglichkeiten der Maschine hervorheben.

Aber es bleibt dabei: der ST ist vom Design her schöner (das blaue Symbol passt m.E. wunderbar), er ist deutlich besser und mehr im Anwendungsbereich anzusiedeln (was auch an der User-Gemeinschaft und deren Nutzungswünschen liegen mag) und er war und ist was für den exklusiveren Geschmack.

So un jetz ess Schloss! Versuche mich jetzt bei Legacy zu registrieren und Screenshots hochzuladen...

Atari F O R E V E R
Benutzeravatar
VG 8010
 
Beiträge: 32
Registriert: 13 Jul 2005, 21:30

Beitragvon Hausboot » 24 Jul 2005, 15:43

Moin!

Original von VG 8010:
[...]
Aber es bleibt dabei: der ST ist vom Design her schöner (das blaue Symbol passt m.E. wunderbar), er ist deutlich besser und mehr im Anwendungsbereich anzusiedeln (was auch an der User-Gemeinschaft und deren Nutzungswünschen liegen mag) und er war und ist was für den exklusiveren Geschmack.

So un jetz ess Schloss! Versuche mich jetzt bei Legacy zu registrieren und Screenshots hochzuladen...


Ohje, das finde ich sehr einseitig und ist doch stark vom persönlichen Geschmack abhängig :d_pfeid:

Was nutzt ein tolles Design, wenn die Softwareindustrie das Teil stiefmütterlich behandelt und eben den Amiga besser unterstützt (imho auch zurecht!).. :d_neinnein:

MfG
Benutzeravatar
Hausboot
 
Beiträge: 76
Registriert: 30 Okt 2003, 21:49
Wohnort: HH

Beitragvon agent-mueller » 11 Nov 2005, 11:34

Original von Hausboot:
[..] Was nutzt ein tolles Design, wenn die Softwareindustrie das Teil stiefmütterlich behandelt und eben den Amiga besser unterstützt (imho auch zurecht!).. :d_neinnein:


Das erinnert mich ein wenig an die damalige Entwicklung des Sega Dreamcast. Nett gestaltete Konsole mit überzeugender Technik. Leider wollten die Entwickler nicht so richtig (...vielen Dank EA...) und somit hat sich die schlechtere Konsole durchgesetzt (PlayStation2).

Wobei ich erwähnen muss, dass sich bei Commodore vs. Atari der bessere durchgesetzt hat :biggrin:
Benutzeravatar
agent-mueller
 
Beiträge: 2153
Registriert: 12 Jul 2004, 14:10
Wohnort: Lüneburg

Vorherige

Zurück zu Computer Magazin Archiv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron