Die Zukunft von TheLegacy

Was gibt es Neues zu berichten? Was brennt Euch unter den Nägeln? Meinungen & Kommentare ...

Moderatoren: agent-mueller, mishRa, Lightknight, brofae, DoM^TheLegacy, cebulba

Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon Tris-Man » 07 Mär 2013, 07:30

Jetzt mal Butter bei de Fische, oder wie heißt das?

Gibt es konkrete Überlegungen oder will man zumindest konkrete Überlegungen anstreben, wie es weitergeht?

Hier scheint es ja schon mal eine Idee zu geben:
http://www.kultpower.de/phpbb/viewtopic.php?f=16&t=32703&start=15#p36459

Es ist doch mittlerweile wirklich utopisch, dass es hier weitergeht, oder?

Ich frag mich auch wie man Leute motivieren soll zu supporten in ein Projekt, welches ja nu wirklich schon länger (fast) tot ist, oder?

Ich persönlich frage mich auch, warum ich ein Legacy Amazon Link weiter benutzen soll (und ich benutze ihn sehr oft)
http://www.kultpower.de/phpbb/viewtopic.php?f=16&t=32501&p=36320&hilit=finanzierung#p36320
(Auch hier kommt/kam keine Antwort)

Also finanziere ich jmd. der sich nicht meldet und in ein Projekt welches sich in der Totenstarre befindet?!?
Klingt jetzt hart und provozierend, mein ich aber nicht bös, das solltet ihr wissen.

Also bitte bitte bitte, werdet doch mal konkret, begrabt TL, feiert eine Abschiedsparty und übergebt das Projekt/die Daten in ein zukunftsträchtiges Projekt oder wie auch immer.

Ich schreib ja nu auch schon ein zwei Jährchen hier und find es einfach nur schade wie es weitergeht oder halt auch nicht weitergeht. :cry:

Ich hoffe ich trete niemanden auf den Schlips hiermit (ist wirklich nicht meine Absicht) des weiteren hoffe ich keine weitere Grundsatzdiskussion auszulösen. Ich erspare mir jetzt die Forensuche, um hier drei/vier/fünf entsprechende Themen zu verlinken, denn davon gab es wirklich genug...

Ist ja auch absolut nichts schlimmes, wenn sich das Leben weitergedreht hat und für solche Dinge einfach nicht mehr die Zeit da ist. Ich denke, dass das jeder versteht. Und gerade deswegen, sollte/kann man doch dann, einmal nochmal Zeit investieren und das Kind laufen lassen.

Also denn,
lieben Gruß
Benutzeravatar
Tris-Man
 
Beiträge: 589
Registriert: 30 Jan 2009, 07:40
Wohnort: Bo

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon 108 Sterne » 07 Mär 2013, 09:02

Weißt du, ich kämpfe schon lange mit mir einen ähnlichen Post zu schreiben.

Was sich in dem von dir verlinkten Thread, und auch im internen Bereich des Forums gezeigt hat ist, dass Ideen nicht umgesetzt werden können und daher im Sande verlaufen. Neue Partnerseiten, das Öffnen der Sammlung für nicht registrierte Mitglieder oder gar Signaturen für andere Foren mit TL Link, ein Thema der Woche... nichts davon konnte umgesetzt werden. Eine kleine Facebook-Seite hat der Agent umgesetzt, aber das ist ein Tropfen auf den heißen Stein.

Das gemeinsame Forum von kultpower und TL ist auch tot; es war noch nie sehr lebendig, aber inzwischen ist hier nunmal rein garnichts mehr los. Ich schaue hier nichtmal mehr rein, alle paar Monate mal.

Da kommt dann halt der Punkt, wo man das Gefühl hat die Seite nur irgendwie am Leben zu ehalten. Noch dazuhaben all die alten Mods, und die Seitenbetreiber Familie und Kinder; zuletzt ist agent-mueller Vater geworden. Mitbegründer (und Original-Programmierer) DoM hat sich vor 3 Jahren oder so offiziell von TL verabschiedet. mishra ist noch gelegentlich mal da und finanziert die Seite, mit Hilfe eurer Käufe über unsere Links.

Die schiere Menge an Daten, und vielleicht auch eine chaotische Programmierung haben bisher jeden Programmierer der sich gemeldet hat um zu helfen zum aufgeben gezwungen. Je älter TL wird, umso unwahrscheinlicher ist, dass da noch jemand zur Rettung eilt.

Das Bild des sinkenden Schiffes passt gut; TL ist ein solches, überall dringt Wasser ein, und die Mods schöpfen gerade soviel ab dass es noch nicht sinkt. Währenddessen verabschieden sich die Passagiere vom Schiff, die Crew ist auch abgehauen, und die Küstenwache hat keine Hoffnung.

Vor ein paar Jahren hatte brofae, unser damals aktivster Mod noch gesagt dass TL immer neue Benutzer haben wird, egal ob manche gehen weil sie unzufrieden sind oder nicht; das war bis dahin auch so gewesen, es gab täglich neue Registrierungen. Heute ist das nicht mehr so, oft gibt es keine neuen Mitglieder; und es gibt weniger Support.

Ich finde es sehr schade; TL ist eine tolle Seite und eine tolle Datenbank. Kleine Updates und die Öffnung der Sammlung für Außenstehende könnten schon helfen. Aber selbst das wird wohl nie geschehen.

Für Oregami vorbereiten können wir nichts; wie können nur weiter Supports abarbeiten und die Datenbank aktuell halten. Es ist die Frage ob Oregami technisch in der Lage sein wird, die Daten zu übernehmen; aber daran können wir Mods nichts tun.

Ein Grund, TL weiter zu unterstützden ist sicher, dass die über so viele Jahre aufgebaute Datenbank im Netz bleibt; sie ist unser aller Werk, so viele Menschen haben hier ihr wissen, ihre Zeit und ihre Arbeit hineingesteckt. Wenn das einfach verschwinden würde, wäre es sehr traurig. Aber irgendwann wird TL entweder geupdated werden müssn (wie gesagt, das möchten wir alle, aber keiner von uns kann es) oder verschwinden. Es wäre schon wenigstens zu wissen ob Oregami am Ende TL in sich aufnehmen kann oder nicht, aber selbst das steht im Moment in den Sternen.
Benutzeravatar
108 Sterne
 
Beiträge: 955
Registriert: 10 Nov 2006, 22:46
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon chaos-tom » 07 Mär 2013, 21:01

Ich weiss zwar wenig von dem Oregami-Projekt und wie weit es schon ist, aber langsam muss einfach was passieren. Es muss doch eine Retro-Seite geben, die Interesse an der riesigen Datensammlung von Legacy hat. Kann man denn nicht mal mit ein paar Retro-Seiten Kontakt aufnehmen und naschfragen, inwie weit die Datenbank übernommen werden kann? Ich habe auch schon ettliche Hundert Cover und Tausende Screenshots supportet und fände es schade, wenn das alles verloren ginge.
Wie ich in einem anderen Threat schon geschrieben habe, habe ich leider auch die Hoffnung aufgegeben, dass Legacy noch mal in die Pötte kommt und die ganzen seit Jahren liegen gebliebenen Probleme in den Griff kriegt. Ich habe trotzdem große Hochachtung vor den noch aktiven Mods, die sich bemühen, dass ganze am Laufen zu halten, nur leider fürchte ich, dass Legacy in dieser Form recht bald den Bach 'runter geht.
chaos-tom
 
Beiträge: 21
Registriert: 01 Feb 2008, 20:28

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon Lightknight » 08 Mär 2013, 20:48

Die Leute die an der Seite beteiligt sind, sind ja nicht endgültig vom Erdboden verschwunden. Brofae und ich haben uns erst Anfang des Jahres getroffen. Wir leben und wir werden TL auch nicht untergehen lassen. Ja, auch ich war wegen meines Studiums und mehreren Auslandsaufenthalten 2 Jahre nicht da ... aber es wird weitergehen.

Open Source ist aber hierbei kein Thema.

Das es ein TheLegacy 2.0 geben muss, ist aber auch unumstritten. Ich werde die Tage mal bei mishra anrufen und ihn um Stellungnahme hier bitten.

TL mag im Moment auf der Stelle treten ... ist aber trotzdem aus dem Web nicht wegzudenken.

Wir sind da ... die Problematik ist bekannt ... lasst uns nur etwas Zeit.

Eurer Chris
Benutzeravatar
Lightknight
 
Beiträge: 1345
Registriert: 27 Feb 2002, 12:03
Wohnort: St. Ingbert

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon agent-mueller » 08 Mär 2013, 23:56

Vielleicht wird TheLegacy irgendwann einmal aus dem Netz verschwinden. Vielleicht wird TheLegacy irgendwann von einem Projekt wie Oregami übernommen. Vielleicht holt TheLegacy auch nur tief Luft, um nochmal durchzustarten. Alles Entwicklungen, die möglich sind, aber für mich nicht vorhersehbar. Die Zukunft meiner Lieblingsseite im Internet liegt nicht in meinen Händen. Auch ist derzeit meine Zeit stark begrenzt, um mich ausgiebig mit den eingereichten Supports zu beschäftigen. Trotzdem werde ich TheLegacy weiterhin begleiten und mich in Gelassenheit üben. TheLegacy ist trotz vieler Probleme eine Website, die im derzeitigen Zustand eine Riesenmenge an Informationen bietet, vor allem über alte Spiele. Und das Wiederauftauchen eines „alten“ Recken fühlt sich irgendwie beruhigend an.
„Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.“ - Otto Fürst von Bismarck
Benutzeravatar
agent-mueller
 
Beiträge: 2153
Registriert: 12 Jul 2004, 14:10
Wohnort: Lüneburg

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon axelkothe » 10 Mär 2013, 16:07

Ich kann nur für mich sprechen: Ich bin zwar noch Mod, habe aber im letzten Jahr komplett aufgegeben. Eben weil auch hinter den Kulissen keinerlei Bewegung mehr zu erkennen war. Als ich angefangen hatte, wurde noch aktiv an TL 2.0 geplant und es bestand die Hoffnung, dass sich bald was ändern könnte. Das ist nun 6 Jahre her. Seitdem hat uns nicht nur der Programmierer verlassen. Das Kernteam von damals hat nun dank Familie und Job kaum noch Zeit und ist praktisch MIA. Letztendlich lief es in den letzten Jahren dank dem agenten noch erstaunlich gut, aber er konnte halt im wesentlichen auch nur Supports abarbeiten.... Meine Motivation ist jedenfalls im Keller, bzw. auf andere Projekte umgeschwenkt.

Alles in Allem macht mich das sehr traurig, weil TL für mich einige sehr schöne Erinnerungen beinhaltet und auch viel, viel Arbeit von sehr vielen Menschen. Meine größte Hoffnung ist es, dass ein Datenexport zu Oregami sinnvoll ist und durchgeführt werden kann und somit die Arbeit nicht umsonst war und TL in ganz anderer Form doch irgendwie weiter lebt. Sollte Lightknight einen anderen guten Plan haben - noch besser!
axelkothe
 
Beiträge: 600
Registriert: 03 Apr 2006, 16:25

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon 108 Sterne » 10 Mär 2013, 17:40

Ich bin da skeptischer; eben weil ich wie Axel keine Bewegung sehe, und alle Anstöße im Sande versinken. Lightknight hier wieder zu sehen ist schön, aber seine aktive Modzeit ist auch schon deutlich länger als 2 Jahre her. Ich bin vor 4 Jahren hier als Mod eingewiesen worden, und da warst du schon nicht mehr wirklich aktiv, Lightknight. Du hast wohlmöglich die Totenstarre nicht mitbekommen, die seitdem herrscht.

agent-mueller ist die letzte große Stütze von TL gewesen, aber auch seine Zeit hat stark abgenommen. Er hat sich alle Mühe gegeben, und das rechne ich ihm hoch an; Supports abgearbeitet, einen kühlen Kopf bewahrt, über Regeländerungen bei der Supportabnahme gut nachgedacht. Aber grundlegende Änderungen waren außerhalb seiner Macht. Zuvor war brofae sowas wie der "Chef", aber das hatte verständlicherweise ein Ende weil Familie nunmal vorgeht.
Und so ein Projekt braucht tatsächich aktive Führung.

Ich bemerke, dass TL für die Leute einfach unattraktiv geworden ist. Wie oft habe ich schon Leuten in threads über gute Spieledatenbanken TL empfohlen, aber TL entspricht den Anforderungen nicht mehr. ogdb oder Retro Collect wachsen, trotz geringerem Umfangs besser als TL.

Ja, bei TL muß sich etwas tun. Es ist keine Frage des Glaubens, wir alle können SEHEN wie TL stirbt, wenn wir täglich vorbeischauen. Ich sehe aber nicht, wieso jetzt nach so vielen Jahren Warten auf TL 2.0 irgendwas anders werden sollte. Der lange Atem, die Energie und vor allem die Zeit sind bei den Verantwortlichen nicht mehr gegeben.

Open Source ist so eine Sache... mir wäre alles recht, um das System zu updaten, aber ich will in garkeinem Fall, dass Datensätze unmoderierteingetragen werden können. Das wäre eine Katastrophe, man schaue mal consoleprofiler an; jeder kann Spiele eintragen und nachdem ich selbst mal angefangen habe meine Sammlung dort einzutragen kann ich sagen, dass sicher mindestens 50% der Datensätze stark fehlerhaft sind.
Benutzeravatar
108 Sterne
 
Beiträge: 955
Registriert: 10 Nov 2006, 22:46
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon Lightknight » 12 Mär 2013, 20:22

TL wollte ursprünglich eine Datenbank für "Retro-Spiele" sein ... und das ist es immer noch. Ein recht gutes Lexikon über vergangene Tage ... in dem man tolle Sachen findet, es aber vom Aussehen her einfach nicht mehr zeitgemäß ist - deshalb macht es immer weniger Lust es zu benutzen !? Das ist der Tenor, ja ?

Es kommen immer noch viele hierher um nach Spielen dieser vergessener Tage Ausschau zu halten - und nicht um Cover oder Screenshots von Cyrsis 3, Halo 4 oder Battlefield 3 zu sehen. Viele der Supports die unbearbeitet sind, beziehen sich auch auf diese neuen Spiele - und wenn diese Supports mal länger in der Schleife hängen, tut das meiner Meinung nach TL nicht soooo weh. Ist Scheiße für den Supporter ... klar - für uns alle unbefriedigend ... klar !

Ich will hier nichts herunterspielen ... TL wurde in die Rolle gezwängt eine Spieledatenbank zu sein die ALLE Spiele listet ... die Frage ist nur ob TL das auch kann und ob das auch auf lange Sicht sinnvoll ist. Die wenigsten werden hier her kommen um sich Battlefield 3 Screenshots anzusehen ... davon gibts im Netz genug! Jetzt werdet Ihr sagen: "Ja im Moment ... aber was ist in 10 Jahren?" Stimmt auch wieder ... also ist TL, so wie es jetzt aufgestellt dazu verdammt alle Spiele zu listen ... das kann es aber so nicht ... Quantität statt Qualität ? Oder doch lieber eingrenzen und Qualität bieten ? Über eines sind wir uns aber wohl alle einig ... zumindestens Layout und Datenbankdesign müssen dringend überarbeitet werden !!!

Im Moment sieht es aber so aus: Wir können hier diskutieren wie wir wollen ! TL gehört mishra und DOM und nur Sie können entscheiden wie es hier weitergeht. Erst wenn diese Entscheidungen getroffen sind kann man weitersehen und dann evtl. versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden !

Es ist ja auch zu Bedenken, dass ein Facelift oder Relaunch oder "TL 2.0" Geld kosten wird ! Man wird u.U. professionelle Hilfe brauchen.

Aber wie schon oben gesagt ... ich werde mishra bitten sich hier mal zu äußern ... !

Viele Grüße Chris
Benutzeravatar
Lightknight
 
Beiträge: 1345
Registriert: 27 Feb 2002, 12:03
Wohnort: St. Ingbert

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon fire walk with me » 12 Mär 2013, 21:11

Lightknight hat geschrieben:Es ist ja auch zu Bedenken, dass ein Facelift oder Relaunch oder "TL 2.0" Geld kosten wird ! Man wird u.U. professionelle Hilfe brauchen.


Sorry wenn ich mich mal durch die kalte Küche hier einmische. Aber endlich sprichts mal einer aus. Geld ist das Thema. Die meisten Seiten
die ich kenne (Moby ausgenommen) starten als Hobby oder Open Source. Der Grundgedanke ist auch nicht falsch - aber es funktioniert leider nicht.
Es sollten ein paar Leute davon leben können. So und nur so wird es nie an Programmierern, Supportern und Pflege mangeln und das ist meiner
Meinung nach auch nichts verwerfliches. Oregami ist ein netter Ansatz aber auch hier sehe ich ohne eine Mannschaft im Hintergrund die auch davon
lebt wenig Chancen das es auch von der Community honoriert wird.

Grüsse

fire
fire walk with me
 
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2007, 17:55

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon MZ per X » 12 Mär 2013, 21:34

Hallo zusammen. :)
fire walk with me hat geschrieben:Oregami ist ein netter Ansatz aber auch hier sehe ich ohne eine Mannschaft im Hintergrund die auch davon
lebt wenig Chancen das es auch von der Community honoriert wird.
Diese Mannschaft wird es geben, wenn unser Oregami-Verein groß genug geworden ist und es sich leisten kann.

Das ist bei kommerziellen Projekten auch nicht anders: Erst müssen stabile Einnahmen da sein, die die Kosten decken. Das Problem bei Unternehmen ist die zyklische Wirtschaft, die nächste Krise kommt bestimmt. Aktueller Fall ist GameFly.com, der Eigner von MobyGames, siehe hier.
Benutzeravatar
MZ per X
 
Beiträge: 22
Registriert: 12 Dez 2010, 11:07
Wohnort: Leipzig

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon brofae » 12 Mär 2013, 21:40

Ich zitiere hier einfach mal meinen letzten Post aus dem internen Mod-Forum, der so ziemlich genau 1 Jahr alt ist:

brofae hat geschrieben:Hallo Freunde,

zunächst mal bin ich selbst etwas erschrocken darüber, wie wenig Zeit ich seit der Geburt meiner Tochter in TheLegacy investiere(n kann). Hätte das so nicht für möglich gehalten, aber es war eigentlich vorhersehbar, wenn man sich ältere Mods wie z.B. MishRa oder HellmichMC anschaut und leider habe ich noch nicht den richtigen Mittelweg gefunden, mich wenigstens teilweise in den Support und die generellen Belange rund um die Datenbank wieder einzubringen. Ich hoffe, das in Zukunft ändern zu können.

Zum leidigenThema, denn es ist nicht neu, sondern schwelt schon seit einer gefühlten Ewigkeit durch die heiligen Hallen. Eurer Kritik stimme ich 100% zu. Optisch wie Inhaltlich ist die Datenbank stehengeblieben und all unsere Versuche, dies zu ändern scheiterten bislang, weil alle für diese Änderung in Frage kommenden Personen keine Zeit, keine Lust, sich zurückgezogen oder sonstiges haben. Sicher, kleine Details haben sich nach Druck und Aufwand der weiterhin Interessierten Mitglieder ergeben, aber, und das war uns damals schon bewusst, auf die allgemeine Situation der DB (Optik, Struktur etc) hat dieser Kreis so gut wie keinen Einfluss. Versuche, Hilfe von außen ins Boot zu holen scheiterten auch, weil Berechtigungen nicht abgegeben wurden oder man dies nicht wollte. Letztendlich blieb dem Support und Besuchern die Hoffnung auf ein TL 2.0 und so lange sollte es beim Befüllen der Datenbank bleiben.

Natürlich macht Kleinvieh auch Mist und es ist schön zu lesen, dass wenigstens langsam Zugriff auf diverse Bereiche (FAQ) gewährt wird (wenn dem tatsächlich so ist), um generelle Fehler auszubügeln respektive vorhandenen Content abzugleichen, aber das ändert nicht das Geringste am globalen System. Das heißt, ohne richtige Unterstützung von "oben" oder eine Person mit passendem Know-how mit Zugriff, um z.B. das Frontend grafisch aufzuwerten, sehe ich bei all den Bemühungen leider schwarz. Das Dilemma mit Pier Solar zeigt uns doch klare Grenzen auf. Ich will nicht sagen, dass es gar keine Hoffung gibt und meine Worte sollen niemanden dazu verleiten aufzugeben, aber unter den gegebenen Voraussetzungen kann das nichts werden. Auch wenn 108Sterne oder der Agent das einen Tick hoffnungsvoller sehen.

Ich lasse mich aber gerne überraschen.

Diskussionen haben wir zuhauf geführt. Ohne die Verantwortlichen ist das leider alles verlorene Liebesmüh. Daher ist Lightknights Vorstoß in diese Richtung genau das Richtige, um hier Klarheit zu schaffen und endlich zu wissen, woran wir sind.
Benutzeravatar
brofae
 
Beiträge: 764
Registriert: 16 Mär 2004, 19:36

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon fire walk with me » 12 Mär 2013, 21:46

MZ per X hat geschrieben:Das ist bei kommerziellen Projekten auch nicht anders: Erst müssen stabile Einnahmen da sein, die die Kosten decken. Das Problem bei Unternehmen ist die zyklische Wirtschaft, die nächste Krise kommt bestimmt. Aktueller Fall ist GameFly.com, der Eigner von MobyGames, siehe hier.


Ok hab ich dann wohl missinterpretiert. Dann schaun wir mal was die Zukunft bringt.
fire walk with me
 
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2007, 17:55

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon 108 Sterne » 13 Mär 2013, 11:59

Was sich gerade durch Lightknights Post für mich wieder rauskristallisiert ist auch, dass TLs Zweck und seine Reize unterschiedlich betrachtet wird.

Die Idee, das bloß Retro-Spiele interessant für die User sind sehe ich bspw anders.

Ich halte gerade aktuelle Spiele in der Datenbank für äußerst wichtig, wir haben auch immer versucht die besonders schnell einzufügen. Über diese Spiele wird diskutiert, da wird aktiv gepostet. Viele User spielen sie zeitnah und haben einen Bezug dazu.
Und sie verschaffen uns eventuell Klicks.

Nostalgie ist toll, war aber für mich noch nie der zentrale Punkt von TL gewesen; die Spielhistorie geht bis heute und hört nicht zur Jahrtausendwende auf. TL ist für mich eine umfassende Spieldatenbank, mit dem Unterschied dass man hier gut stöbern kann und nicht nur nackte Fakten und Infos bekommt; man schaut sich Cover an, vergleicht sie, betrachtet Screenshots verschiedener Versionen. Und das fängt beim Apple I an und hört bei der WiiU nicht auf. Ich finde Retro genauso wichtig wie aktuelles Zeug, nicht mehr aber auch nicht weniger.
Ein Verzicht auf aktuelles würde TL imo nur noch weniger interessant machen.

Die Diskrepanz kommt wohl auch daher, wann wir TL kennengelernt haben; Lightknight und brofae haben sich afaik zu Zeiten bei TL registriert, als man nur Heimcomputer geführt hat; ein klar abgestecktes Gebiet, und ein Konsolenspieler wie ich hätte TL zu diesen Zeiten nicht weiter beachtet. Als ich dazukam, oder charly, oder agent-mueller war es schon eine Datenbank für alle Systeme und damit alle Generationen. Das hat uns dazu gebracht, uns bei TL anzumelden denke ich.

Sich jetzt wieder mehr einzuschränken, bzw die Prioritäten zu ändern würde vielleicht sogar noch weitere User vertreiben, und ich bin nicht sicher ob sich mit Retro allein wieder eine größere Basis schaffen ließe; man beachte die zahlreichen Seiten zu C64 & co, die alle nicht gerade vor Aktivität strotzen. Ich denke auch nicht dass die Abarbeitung der Supports zahlenmäßig wirklich das Problem wäre, wenn man wieder Motivation schaffen würde; sprich, wenn ich als Mod eben nicht das Gefühl hätte dass TL eigentlich nur noch online ist, weil mishra es nicht übers Herz bringt es zu zu machen. Ein lebendiges TL würde die jetzigen Mods motivieren, neue User bringen und damit wiederum neue Mod-Anwärter schaffen. Aber wir Mods sind im Moment nunmal nur da, um Staub im Museum zu wischen.

Zudem ist imo ein zentraler Punkt von TL die Sammlungsverwaltung gewesen; das war auch die Motivation fürs scannen und supporten. "Ich hab da was, was scheinbar noch keiner hier anbieten konnte"... die wird halt aktuell weniger attraktiv weil es dafür inzwischen praktischere Alternativen gibt, aber es war bspw ein großer Reiz für mich, als ich mich registriert habe. Und definitiv ein Bereich, den ich gerne aufpoliert sehen würde, und in dem ich besonders großes Potenzial sehe.

Aber tatsächlich wird der Abstieg nur weiter gehen, wenn sich nichts ändert; wenn TL ein führerloses Schiff bleibt.
Benutzeravatar
108 Sterne
 
Beiträge: 955
Registriert: 10 Nov 2006, 22:46
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon chaos-tom » 13 Mär 2013, 13:01

@ Brofae und Lightknight,
wenn ich mir eure Posts durchlese, sagt ihr doch eigentlich, die Rechtinhaber hätten kein Interesse mehr an Legacy, wären aber auch nicht bereit, ihre Rechte aufzugeben. Das klingt für mich leider nicht danach, als würde Legacy noch eine großartige Zukunft haben. Natürlich sind die ganzen kleineren Änderungen und Verbeserungen, die in letzter Zeit geschehen sind, wichtig. Bei aller Achtung, die ich für die derzeit aktiven Mods empfinde, aber entweder wird die Seite in die die Hände eines motivierten Teams übergeben, die auch SÄMTLICHE Rechte für umfassende Veränderungen haben, oder in eine Opensource-Seite umgewandelt bzw. die Datenbank in einer Opensource-Seite (wie Oregami) zur Verfügung gestellt.
Legacy hat einfach den Generationswechsel verschlafen. Natürlich ist es normal, das berufliche oder familiäre Veränderungen dazu führen, dass manche Leute keine oder weniger Zeit mehr haben. Aber es wurde auch versäumt, zum Beispiel neue Mitglieder anzuwerben. Wenn man sich andere Spieleseiten ansieht, werben diese ganz offen nach Mitarbeitern und Helfern. Legacy hat die Auswahl neuer Mods praktisch immer intern vorgenommen, was irgendwann dazu geführt hat, dass die inaktiven überhand nahmen und nicht von den wenigen noch motivierten ersetzt werden konnten.
Ich werde sicher die Entwicklung von Legacy noch eine Weile verfolgen, aber von aktiven Supports vorerst Abstand nehmen, auch weil ich nicht mehr weiß, was mit meinen Bildern und Informationen letztendlich geschehen wird.
chaos-tom
 
Beiträge: 21
Registriert: 01 Feb 2008, 20:28

Re: Die Zukunft von TheLegacy

Beitragvon Wiborg » 13 Mär 2013, 21:56

Hallo!
Durch Zufall bin ich auf TheLegacy gelandet und habe mich gestern hier angemeldet. Nun, den Anschein nach (habe mich ein bisschen im Forum eingelesen) ist hier nicht mehr so viel los. Ich lese sehr viel Frust und Unzufriedenheit :?
Schade, die Grundidee finde ich doch sehr gut und auf Grund des gelesenen "Über TL" hatte ich mich hier angemeldet. Ich selbst bin sonst nur noch bei OGDB aktiv und ein bisschen bei Kultyboy.
Ich möchte erstmal sagen, was mir an Unterschieden zwischen TheLegacy und OGDB aufgefallen ist:

Was mir gut bei OGDB gefällt:
-das Tutorial: Wie funktioniert eigentlich was, wie kann ich etwas eintragen usw. Es wird alles sehr übersichtlich erklärt.
-ich kann selbst Einträge vornehmen die dann, ziemlich zügig, von den Moderatoren geprüft und ggf. hinterfragt werden.
-je mehr fehlerfreie Einträge ich vornehme um so mehr Rechte bekomme ich, z.B. bestehende Einträge bearbeiten die nicht erst über einen Moderator laufen müssen (jedoch trotzdem geprüft werden)
-persönlich finde ich OGDB etwas übersichtlicher, besonders wenn es um verschiedene Versionen des gleichen Titels geht
-die Datenbank enthält alte und neue Spiele

Was mir gut bei TheLegacy gefällt:
-mehr Informationen wie Programmierer, Grafiker usw.
-Möglichkeit von Screenshots
-direkte Angebote zu Ebay oder Amazon, obwohl dies noch etwas Verbesserungswürdig wäre
-die Sache mit den Soundtracks zu den Spielen
-direkter Link zum Tests und zu Fanseiten
-sehr große Datenbank an alten Spielen
-XXL Suche, auch hier könnte man noch etwas verbessern
-persönliche Bewertung möglich

Nun, ich bin gespannt ob und wenn ja, wie es hier weiter geht. Wie auch immer, ein Tutorial wäre super! Ich habe keine Ahnung, wie man hier eine neue Version es bestehenden Titels eintragen/anmelden soll. Ich habe einige Tendenzen gelesen, die dahin gehen, dass man etwas "neues" aufbauen möchte. Ich frage mich, warum will man immer wieder das Rad neu erfinden? Warum immer wieder bei Null anfangen und nicht vorhandene Ressourcen nutzen? Man muss doch nicht immer sein eigenes Süppchen kochen. Fusionieren, Expandieren, Kräfte bündeln. :wink:

Aber was ich gerne mal wissen möchte:
Man kann ja Spiele "spenden".
Wohin gehen diese Spiele genau?
Wo werden die Spiele aufbewahrt?
Wer hat Zugriff darauf?
Was passiert mit den Spielen, wenn es wirklich zu Ende geht?

Gruß Wiborg
Bild
Wiborg
 
Beiträge: 2
Registriert: 12 Mär 2013, 22:30

Nächste

Zurück zu TheLegacy

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron