Wanted: Computer- und Videospiel-Experten

Was gibt es Neues zu berichten? Was brennt Euch unter den Nägeln? Meinungen & Kommentare ...

Moderatoren: agent-mueller, mishRa, Lightknight, brofae, DoM^TheLegacy, cebulba

Re: Wanted: Computer- und Videospiel-Experten

Beitragvon 108 Sterne » 15 Feb 2011, 18:51

MZ per X hat geschrieben:Aber wieso findest Du die Anforderungen an die Mitarbeiter beängstigend? Das würde mich mal interessieren.


* Entwicklung des fachlichen Modells für Daten zu Computer- und Videospielen
* Test des fachlichen Modells (Entwicklung von Beispielszenarien und Abgleich mit realen Beispielen)
* Analyse von anderen Projekten auf Stärken und Schwächen
* Technische Grundlagen (Programmiersprache, Entwicklungsframework)
* Entwicklungsmodell (Infrastruktur, Kollaboration, Einbindung der Allgemeinheit)
* Gestaltung des Dateneingabe-Prozesses und der Anwendungs-Oberfläche
* Rechtliche Aspekte (Lizenzierung, Copyright, Jugendschutz)
* Organisatorische Aspekte (Verein, Finanzierung)


Das klingt halt alles sehr anspruchsvoll für ein Hobbyprojekt neben dem Beruf. Entwicklung und Test eines fachlichen Modells, Iinfrastruktur, rechtliche Aspekte... alles hört sich sehr "hochtrabend" an, als ob man schon einiges an Fachwissen und einer beruflichen Vorbildung für die jeweiligen Aspekte braucht. Also beängstigend in dem Sinne dass sich diesen Herausforderungen in der Freizeit nur wenige Leute gewachsen fühlen werden.

Ich persönlich zocke, helfe bei Homebrew-Spielentwicklung und schreibe ein paar Zeilen in der M! Games; andere Zocker sind Sachbearbeiter in irgendeinem Büro, Kfz-Mechaniker oder sonstwas. Ich glaube, dass solche Anforderungen (bzw Herausforderungen) halt schon viele Leute einschüchtern können, die sowas nicht gerade im Berufsalltag machen. Da meldet man sich dann eher nicht und schreibt eine regelrechte Bewerbung wie gebeten, ohne wirklich was entscheidendes in den gesuchten Bereichen vorzuweisen zu haben ...außer passionierter Zocker zu sein.

Es hat was von der Bewerbung zu einem recht anspruchsvollen Hauptberuf. :P

Das ist nicht negativ gemeint, nur eine ungewohnte Herangehensweise für ein Hobbyprojekt. Durchaus verständlich in der Größenordnung, aber eben eine andere Welt als das übliche "wer Bockhat, soll sich melden!". :)
Benutzeravatar
108 Sterne
 
Beiträge: 955
Registriert: 10 Nov 2006, 22:46
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wanted: Computer- und Videospiel-Experten

Beitragvon gene » 15 Feb 2011, 21:59

Hmm, habe das bisher noch nicht so gesehen. Also erstmal Danke für die Schilderung eurer Eindrücke!

Wir haben den Text zu zweit formuliert, und natürlich soll sich so ein Text vernünftig anhören. Ein anderes Wort für "vernünftig" wäre "professionell", denn ohne dass ich irgendwie abgehoben klingen möchte: Was wir uns als Ziel gesetzt haben, können wir meiner Meinung nach nur mit gewisser Professionalität erreichen. Man könnte es in der Tat mit einem kommerziellen Projekt vergleichen, was aber aus meiner Sicht nichts Schlimmes ist. Die Qualität des "Produkts" soll halt sehr gut sein, denn nur so kann unser System auch langfristig bestehen bleiben.

Hier ein paar Beispiele:
  • Wenn unser "fachliches Modell" nicht alle Situationen aus der Realität abdecken kann, werden die Benutzer abgeschreckt, weil sie ihre Daten nicht eingeben können. Schlecht für das System.
  • Wenn unser Anwendungs-Oberfläche nicht komfortabel ist, macht das Dateneingaben keinen Spaß oder der Anwender weiß womöglich gar nicht, wo er seine Daten eingeben soll. Schlecht für das System.
  • Wenn der programmierte Anwendungscode nicht dokumentiert ist und/oder für hinzukommende Programmierer nicht verständlich ist, kann der Programmcode nur von den ehemaligen Erstellern erweitert oder korrigiert werden. Schlecht für das System.
  • Wenn während der Entwicklungszeit Entscheidungen über das Vorgehen, über das Modell oder über den Programmcode von vielen Beteiligten Personen getrofen werden sollen, die nicht gemeinsam in einem Raum sitzen, ist das sehr schwierig. Also muss man sich entsprechende Vorgehensweisen überlegen, bei denen jeder seine Meinung sagen kann und schließlich abgewogen und entschieden wird. Wenn diese Entscheidungen nicht richtig getroffen werden, hat das später Nachteile für das System (siehe die oberen Punkte).
  • Wenn die Finanzierung des Projektes von Einzel-Personen abhängt (wie derzeit bei Kultpower oder TheLegacy), dann besteht die Gefahr, dass die Finanzierung aus privaten Gründen auf einmal wegfallen kann. Das möchten wir verbessern und das Ganze auf eine solide Finanzierung stellen. Dazu muss sich aber irgendjemand mit finanziellen, steuerlichen und rechtlichen Themen auskennen.
  • Wenn wir im System Spiele mit bestimmter Altersfreigabe abbilden möchten (und das Ziel sollte sein, möglichst viele Spiele abbilden zu können), dann sollte das, was man später im Web sieht, auch nicht gegen geltendes Recht verstoßen. Sonst bekommt man Ärger, und das kann das ganze Projekt gefährden. Also benötigt man auch hier einen Experten.

Ergo: Ja, wir suchen Experten in den verschiedensten Gebieten.

Aber: Ein Gebiet unseres Projekts (und zwar ein ganz wichtiges, wenn nicht sogar das Wichtigste) sind natürlich Computer- und Videospielen aus unserer Realität! Also *ich* weiß nicht, welche Spiele in welchen Ländern erschienen sind, welche Sonder-Ausgaben es von welchen Spielen gab und woran man sie erkennt. Wer sich also in der "eigentlichen" Materie seht gut auskennt, bringt schonmal gute Voraussetzungen mit, bei uns sinnvoll mitarbeiten zu können.
Natürlich benötigt man auch die Fähigkeit, logisch und abstrakt zu denken und zu handeln, man sollte mit anderen Leuten sinnvoll kommunizieren können und seine Gedanken verständlich ausdrücken können, aber das ist wohl selbstverständlich.

Nochmal konkret zu den Punkten, die wir aufgelistet haben:
  • Entwicklung des fachlichen Modells für Daten zu Computer- und Videospielen
  • Test des fachlichen Modells (Entwicklung von Beispielszenarien und Abgleich mit realen Beispielen)
  • Analyse von anderen Projekten auf Stärken und Schwächen
  • Technische Grundlagen (Programmiersprache, Entwicklungsframework)
  • Entwicklungsmodell (Infrastruktur, Kollaboration, Einbindung der Allgemeinheit)
  • Gestaltung des Dateneingabe-Prozesses und der Anwendungs-Oberfläche
  • Rechtliche Aspekte (Lizenzierung, Copyright, Jugendschutz)
  • Organisatorische Aspekte (Verein, Finanzierung)

Die ersten beiden Punkte könnten demnach meiner Meinung nach etwas für euch sein, wenn ihr euch mit Computer- und Videospielen gut auskennt und motiviert seid, analytisch die Vor- und Nachteile bestehender Systeme anschauen wollt. Auch beim Dateneingabe-Prozesses (welche Daten müssen/könne wie eingegeben werden? Was muss wie von wem moderiert werden?) und der Oberfläche könnte der eine oder andere von euch sich sehen, insbesondere wenn ihr schon lange bei TheLegacy als Moderatoren mitmacht.

Hier noch ein bildlicher Vergleich, der mir eingefallen ist:
Wenn ich ein Haus bauen möchte, kann halt so ohne Weiteres auch nicht jeder Mithelfen, wenn er nicht gewisse Fähigkeiten besitzt. Beim Steine-Tragen ist Unterstützung vielleicht einfacher als bei der Entscheidung, welche Wände denn tragend sind, wie man die Wände isoliert oder wie man im Haus Elektrokabel oder Wasserversorgung verlegt. Man darf das Haus auch nicht irgendwie bauen, denn es gibt ja Bauvorschriften. Dann soll das Haus für seine Bewohner auch noch komfortabel sein und auch lange halten. Wie man das hinbekommt, weiß auch nicht jeder.

Ich hoffe, dass ich euch jetzt nicht noch mehr abgeschreckt habe :D
Sondern ich hoffe, dass ihr nun besser versteht, warum wir unseren Text so geschrieben und was wir damit erreichen wollten. Und natürlich: dass ihr besser einschätzen könnt, ob ihr bei uns mitmachen wollt!
the creator of Kultpower.de
Benutzeravatar
gene
 
Beiträge: 1846
Registriert: 25 Jan 2001, 21:20
Wohnort: Münster

Re: Wanted: Computer- und Videospiel-Experten

Beitragvon fire walk with me » 15 Feb 2011, 23:09

axelkothe hat geschrieben:
108 Sterne hat geschrieben:Natürlich würde ich gerne helfen, allerdings fehlen mir die Fähigkeiten etwas zu diesem Grundwerk beizutragen. Ich sehe mich in keinem der genannten Bereiche alsgeeignet und würde wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Basis besteht helfen können.


In dieser Situation sehe ich mich irgendwie auch. Deswegen habe ich mich noch nicht bei euch gemeldet.
´

Jupp selbes gilt für mich :)
fire walk with me
 
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2007, 17:55

Re: Wanted: Computer- und Videospiel-Experten

Beitragvon Independent » 16 Feb 2011, 20:54

fire walk with me hat geschrieben:
axelkothe hat geschrieben:
108 Sterne hat geschrieben:Natürlich würde ich gerne helfen, allerdings fehlen mir die Fähigkeiten etwas zu diesem Grundwerk beizutragen. Ich sehe mich in keinem der genannten Bereiche alsgeeignet und würde wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Basis besteht helfen können.


In dieser Situation sehe ich mich irgendwie auch. Deswegen habe ich mich noch nicht bei euch gemeldet.
´

Jupp selbes gilt für mich :)


Für mich gilt das selbe. Beworben ja das habe ich schon aber auch geschrieben das ich programmiertechnisch kein plan habe. Bin eher der die supports abarbeitet und natürlich auch support geben kann. Auch können wir natürlich den einen oder anderen tip geben wie man was machen sollte da man ja erfahrung hat was die eingabemodelle oder den support angeht.
Mein gebiet ist: C64, Amiga, cd32, atariST und der pc. psp, konsolen oder ähnliches besitze ich nicht.

Als ich früher stärker bei tl aktive war habe ich jeden support akribisch nachgeschaut. Klar dauert das länger (habe selbst nachgeschaut oder mit ein hexeditor die files abgegrast nach dem entpacken etc.) aber so wusste ich das es auch 100% stimmt. Ist das unsere aufgabe den support akribisch zu überprüfen? Klar fehlerlos ist keiner aber ich denke wenn schon dann richtig und nicht einfach abhaken. Das war immer meine meinung.

Ich bin gespannt wie sich das entwickelt und ich bin dabei.
Benutzeravatar
Independent
 
Beiträge: 366
Registriert: 24 Okt 2002, 22:17
Wohnort: Unna

Re: Wanted: Computer- und Videospiel-Experten

Beitragvon hacki » 27 Jun 2014, 19:39

Hallo,

gibt es denn das Projekt noch/ läuft da noch was?
hacki
 
Beiträge: 2
Registriert: 26 Jun 2014, 15:25

Re: Wanted: Computer- und Videospiel-Experten

Beitragvon gene » 28 Jun 2014, 00:14

hacki hat geschrieben:Hallo,
gibt es denn das Projekt noch/ läuft da noch was?

Klar gibt es Oregami noch.
Die Aussagen in diesem Thread stimmen so alle noch: Ziele, Vorgehensweise etc. Wir kommen halt relativ langsam voran, das ist aber auch schon Alles, was so nicht "geplant" war.
Evtl. können wir in den nächsten Wochen/Monaten mal damit beginnen, beispielhaft Daten von TheLegacy in das Oregami-Datenmodell zu überführen. Das würde uns vermutlich einen großen Schritt vorwärts bringen, auch im Kopf :D

Mit der Vereinsgründung wollen wir noch warten, bis wir ein "lauffähiges" System haben.
Einfach weiterhin unsere üblichen News-Quellen beobachten:
Twitter, Facebook, Forum, Homepage.
the creator of Kultpower.de
Benutzeravatar
gene
 
Beiträge: 1846
Registriert: 25 Jan 2001, 21:20
Wohnort: Münster

Re: Wanted: Computer- und Videospiel-Experten

Beitragvon hacki » 28 Jun 2014, 08:49

Danke für die Info, Gene!
hacki
 
Beiträge: 2
Registriert: 26 Jun 2014, 15:25

Vorherige

Zurück zu TheLegacy

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron