Welche Musik hören Retro-Gamer?

Aktuelle Infos zu Kultpower.de. Hier könnt ihr auch eure Meinung zu kultpower.de posten!

Moderator: gene

Beitragvon nemesis » 20 Nov 2005, 17:17

--
Zuletzt geändert von nemesis am 02 Feb 2007, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nemesis
 
Beiträge: 704
Registriert: 22 Mai 2004, 12:47

Beitragvon PsychoT » 20 Nov 2005, 17:43

Original von nemesis:
NJack wirfst du vor, alles über einen Kamm zu scheren und tust es dann selber...

Welcher planlose Richter kommt denn zu so einem komischen Urteil? :o_biggrin:
Nemesis, nemesis, der Smiley steht da nicht umsonst. Und NJack habe ich nicht vorgeworfen alles über einen Kamm zu scheren, sondern gleich beleidigend (Technod.epp) zu werden. Ich kann mir zwar denken wie er´s meint, beleidigend war´s trotzdem. Ich komm ja auch nicht mit \"Klassik-S.chwuchtel\" oder \"Opern-Affe\" oder was auch immer. Solange Musik nicht rein kommerziell ist, ist sie gut und vor allem Musik, egal was für eine Musikrichtung das ist! PUNKT!
Und komm mir jetzt nicht mit einer nemesis´schen sinnlosen Grundsatzdiskussion mit dem Thema: \"Wann ist Musik denn rein kommerziell und wann nicht?\" Ich denke mal das weiß jeder mit nur einem Funken Hirn. Ich nenne nur mal ein paar Namen, kann sich ja jeder selbst was zu denen denken: Daniel Kübelböck, No Angels, Gracia, Alexander, Preluders, Nu Pagadi, Overground... Alles klar?! :v_maske:
Original von nemesis:
Große Musik ist was anderes.

Natürlich... :i_censored:
Große Musik muss auf jeden Fall etwas sein, was du bevorzugst, alles andere ist keine große Musik sondern eher Müll... :laugh:
Benutzeravatar
PsychoT
 
Beiträge: 1037
Registriert: 24 Okt 2003, 00:43

Beitragvon millklones » 20 Nov 2005, 17:47

PsychoT ist etwas rabiat, aber er hat auch recht. man hätte Njack zum Thema Techno ( Technologisch Basierte Unterhaltungsmusik) einfach Massive Attack vorhalten können! Die er ja als eine seiner Helden nennt.
Massive Attack sind nun vielleicht nicht die Könige des Bum Bum Technos aber Slowbeat, TripHop , Bristol Beat usw. könnte man sie schon nennen und alle laufen unter elektonischer Musik, welche ihren ursprung in elektronischen Instrumenten haben . Und wer hats erfunden : Kraftwerk ! .

Im Grunde sind alle Musikrichungen Pop ( populärer Musik), den es gibt immer mehr als 1000 Leute die darauf abfahren.

Ausser dieser komische knightreitende Rettungsschwimmer! Diese Musik läuft in der Hölle , beim Ertönen der 4 Apokalyptsichen Reiter, beim Ansetzen des Jüngsten Gerichtes ( Achtung Wortspiel!).

prost
Benutzeravatar
millklones
 
Beiträge: 194
Registriert: 10 Mai 2005, 13:33
Wohnort: Berlin

Beitragvon nemesis » 20 Nov 2005, 18:06

--
Zuletzt geändert von nemesis am 15 Jan 2007, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nemesis
 
Beiträge: 704
Registriert: 22 Mai 2004, 12:47

Beitragvon DoomWarrior » 20 Nov 2005, 19:00

ich find es auch witzig, einerseits nur \"Handgemachte\" Musik \'vergöttern\' andereseits aktuelle Musik hören. Wer aktuelle Musik hört, hört nichts mehr Handgemachtes. Klingt hart ist aber so. Schau doch mal in ein Studio ohne Computer und Musiksoftware geht da doch gar nix mehr.
Dazu muß man einfach nur noch Live mit Studioaufnahme vergleichen. Man hört regelrecht wie schlecht viele Tracks sind, wenn mal nicht nachgesampelt, kompressiert und gesequenzt wurde.
Gerade Metal arbeitet doch auch mit Computereffekten um den Klang noch metallischer zu bekommen etc. pp.

Amüsant ist auch das HipHop und Techno, besser gesagt progressive House (Techno gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht) stark miteinander verbunden waren, was man heute auch noch hört. Teilweise können Basemachines und Sampler (ganz zu schweigen von Effektgeräten) von beiden Stilrichtungen benutzt werden.
Somit ist das gegenseitige Anfeinden eigentlich albern, liegt aber afaik am kulturellen Background. Außerdem gibt es einige Künstler die in beiden gewässern gefischt haben und auch noch fischen. Mir fällt da spontan SpeedJ oder Afrika Islam ein.
Benutzeravatar
DoomWarrior
 
Beiträge: 940
Registriert: 18 Sep 2003, 22:04

Beitragvon NJack » 20 Nov 2005, 19:17

PsychoT: Ich hab keinerlei Ahnung, wie dieses ***cooler Typ*** dahin kommt. Wirklich nicht, von mir isses aber nicht. Das einzigste, was ich sage: Ich höre mirs nicht an, wers mag, bitte schön. Ich zwing niemand, meine Musik zu hören, aber ich lass mich auch nicht zwingen. Und tut mir leid, ich denke schon, dass ich Ahnung von Musik habe. Aber eben nur von Musik, die ich mag. Und das bei dem Techno, den man sich in diversen Diskos anhören darf, wirklich alles geklaut ist, sollte dir auch bewusst sein, wenn du soviel Ahnung hast ;)

Und Massive Attack ist kein Techno, Techno is für mich, Musik die man in Diskos hören MUSS, es mag sein, dass das jetzt sonstwie heißt, aber das is für mich Techno. Klar is Massive Attack das auch irgendwie, aber doch anders. Und jetzt verachte mich nicht dafür, dass ich nicht weiß, wie der und der Stil heißt, es interessiert mich einfach nicht.

Und dass bei moderner Musik nachgeholfen wird, ist mir auch klar. Aber ist es nicht schon so, wenn man ne E-Guitarre an nen Verstärker anschließt??? Ich denke, ihr solltet verstehen, was ich meine.
Benutzeravatar
NJack
 
Beiträge: 50
Registriert: 03 Sep 2005, 13:25

Beitragvon PsychoT » 20 Nov 2005, 19:33

Original von NJack:
PsychoT: Ich hab keinerlei Ahnung, wie dieses ***cooler Typ*** dahin kommt. Wirklich nicht, von mir isses aber nicht.

Natürlich nicht, wird wohl vom Weihnachtsmann kommen... :d_kopfklatsch:
Wenn du deinen Text mal selbst \"quotest\" wirst du sehen woher´s kommt.
Original von NJack:
Und tut mir leid, ich denke schon, dass ich Ahnung von Musik habe. Aber eben nur von Musik, die ich mag.

Also doch nicht... :a_p:
Original von NJack:
Und das bei dem Techno, den man sich in diversen Diskos anhören darf, wirklich alles geklaut ist, sollte dir auch bewusst sein, wenn du soviel Ahnung hast ;)

Damit wär´s dann wohl bewiesen... :laugh:
Original von NJack:
Techno is für mich, Musik die man in Diskos hören MUSS

:a_grgrins: Von der Sorte gibt´s aber nix, da musst du was verwechseln.
Original von NJack:
Und jetzt verachte mich nicht dafür, dass ich nicht weiß, wie der und der Stil heißt, es interessiert mich einfach nicht.

Verachten? Wie kommst du denn da drauf? Seit wann muss man alles wissen? Da´s dich eh nicht interessiert (also welche Musikart das ist) spar ich mir auch die Antwort. Millklones hat´s aber schon genannt, das mal als Tip. :i_censored:
Original von NJack:
Ich denke, ihr solltet verstehen, was ich meine.

Ich weiß wie du´s meinst, aber du musst wissen: Auch elektronische Instrumente erfordern Können. Tasten müssen zur richtigen Zeit korrekt gespielt werden (so wie beim Klavier z.B.), Geräte müssen entsprechend bedient werden und so weiter. Das sind auch Instrumente, nur mit dem Unterschied, daß man sie anders bedienen muss als andere Instrumente. :i_bubble:


Edit:
@NJack:
Hier mal etwas, was man überall hören kann. Man kann dazu feiern, tanzen, abhängen, trainieren oder einfach nur anhören, diese Musik ist zu allem geeignet. Außerdem gibt es kein Gesetz, was einem sagt welche Musik man wo hören kann. Manch einer kann sogar auch zu Pungent Stench abchillen... :o_biggrin:
Zuletzt geändert von PsychoT am 20 Nov 2005, 19:44, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
PsychoT
 
Beiträge: 1037
Registriert: 24 Okt 2003, 00:43

Beitragvon millklones » 20 Nov 2005, 19:45

Njack!
es gibt eurodance dies wird viel in großraumdiscos gespielt.
Ich gehe ab und zu auch ganz gerne in diskos, oder sind das dann eher Clubs weil da kein Techno läuft!??
egal.
Aber da du ja Techno so verabscheust, hier ein paar hörtips:

Sabres of Paradise ( Klassik , techno, elektro)
Underworld
Carl Cox
Jeff Mills
David Holmes
Prodigy


Bands der Sparte \"Popmusikwelchevielmitelektikarbeiten\"
St. etienne ( haben sogar auch schon ein Stück mit paul van Dyk gemacht)
sigur ros
Muse
Placebo
Rammstein


Ansonsten ist dissen mist!!
Benutzeravatar
millklones
 
Beiträge: 194
Registriert: 10 Mai 2005, 13:33
Wohnort: Berlin

Beitragvon DoomWarrior » 20 Nov 2005, 19:48

Original von NJack:
Techno is für mich, Musik die man in Diskos hören MUSS,


die korrekte Bezeichnung ist Dance, wenn du sowas wie Scooter, Mark\'Oh etc. meinst...


edit: mist millklones war schneller. vielleicht sollte man noch \"Johannes Heil\" aufnehmen, der Mann hat auch schon jede Stilrichtung ausgelebt. :a_engel:
Zuletzt geändert von DoomWarrior am 20 Nov 2005, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DoomWarrior
 
Beiträge: 940
Registriert: 18 Sep 2003, 22:04

Beitragvon PsychoT » 21 Nov 2005, 21:29

Es gibt nur einen, der annähernd jede Stilart top beherrscht: Speedy J
Von dem kann ich vor allem die \"Ginger\" (alte Pressung) empfehlen, aber auch die \"Live\" auf Harthouse. Brettgeil! :i_daumenhoch3:

Auch Moby ist schon auf etlichen Pfaden gewandelt was die Stilrichtung angeht. Mal Techno, mal Rock, mal dies, mal das. Moby ist cool. Doch sein erster Hit war immer noch der mit Abstand beste, ganz klar!

Was ich in Sachen Vielseitigkeit auch empfehlen kann ist DJ Krush. Der macht übrigens Trip Hop - für diejenigen, die ihn nicht kennen. Ganz besonders empfehlen kann ich aber vor allem seine Produktion mit Toshinori Kondo, einem japanischen Free-Jazzer. Da zeigt sich das wahre Können. Das Album nennt sich \"Ki-Oku\" und ist ein Muss (am besten auch die alte Pressung) in jeder Sammlung eines echten Musikfreunds, der auch etwas mit elektronischer Musik anfangen kann (wer was von Musik versteht kann auch damit was anfangen). Selbst reine Jazzer können damit sehr viel anfangen, ich hab´s getestet. :j_brille-anim:

Eine Mischung aus \"reinem\" Techno, Dub, Psychedelic und Reggae wäre Bandulu, die alten \"Infonetter\". Man muss aber klar sagen, daß Bandulu es in erster Linie krachen lassen. Wenn man drauf steht sollte man sich unbedingt die Alben \"Cornerstone\" und \"Anti-Matters\" zulegen. Alter Omen-Sound in Reinkultur! :i_censored:

Einfach nur geile Musik macht \"Autechre\". Die Alben \"Amber\" und vor allem \"Incunabula\" kann man immer hören. Und wer mir jetzt erzählen will das ist BummBumm-Schrott hat´s definitiv noch nie gehört.

So, und nun noch ein paar ganz wenige \"Must hear\"-Namen in Sachen Techno (extra für die Unwissenden extra grob unterteilt):

Normal (alles von relativ \"soft\" bis relativ \"hart\"):
Earth Nation
Der Dritte Raum
Speedy J
Eternal Basement
Paul Brtschitsch
Vince Watson
Sensorama
Autechre

Feiern! (@NJack: KEIN Schranz UND recht groovig :i_casanova:):
Danilo Vigorito
Samuel L Session
Rino Cerrone
Paul Mac

Trance & Goa:
DJ Tom & Norman
Dance 2 Trance
Microbots
Illuminatus
Koxbox

Acid:
Gamma Loop
DJ Misjah

Synthie & 80er:
Jean-Michel Jarre
Komtur
Marrs
MCL
Paul Hardcastle
KLF
DNA
Laserdance
Koto
Hypnosis

Beats
DJ Krush
4Hero
Prodigy
Ganja Kru
Adam F

So, das nur mal als kleinen Anriss bzw. Streifer... :i_censored:
Hab´s auch extra total winzig gehalten! Soll ja nicht den Rahmen sprengen...
Benutzeravatar
PsychoT
 
Beiträge: 1037
Registriert: 24 Okt 2003, 00:43

Beitragvon DoomWarrior » 22 Nov 2005, 21:14

was du als Feiern bezeichnest. Geht in Richtung \"Hard Tribal\".
Dort gehört auch Bandulu, Marco Bailey, Kazu Kimura, Ben Sims, Mark Williams etc. rein.
Tribal wiederrum ist für mich \"glattgezogener\" Breakbeat ;) (im Sinne von 4/4 Takt Betonung auf 1 und 3 anstatt auf 4)
Benutzeravatar
DoomWarrior
 
Beiträge: 940
Registriert: 18 Sep 2003, 22:04

Beitragvon PsychoT » 22 Nov 2005, 21:31

Die Richtung \"Feiern\" gibt´s ja auch nicht. Das sollte nur ausdrücken was man bei so einer Musik bestens machen kann, damit´s auch Laien verstehen. Aber:

Hard Tribal? Eher Tech-House... :o_biggrin:
Marco Bailey, Ben Sims und Mark Williams gehören auch dazu, ja, aber nur bedingt. Ben Sims macht da auch viel mehr härtere Geschichten, die man fast schon als \"Schranz\" bezeichnen kann (noch ist es aber zum Glück nicht soweit). Viel eher gehört das dazu, was er unter dem Pseudonym \"Paul Mac\" macht. Bandulu macht dagegen was komplett anderes, was die Stilart angeht. Die ganz neuen Sachen gehen zwar grob in diese Richtung, aber ganz passend ist´s trotzdem nicht. Selbst sowas wie \"Hardcell\" würde ich nicht dazuzählen, da das schon´ne Ecke härter ist. Sind zwar alles nur mehr oder weniger kleine \"Fürze\" an Unterscheidungen, um die´s hier geht, aber auch Fürze wollen nicht außer Acht gelassen werden. :i_wink:

Unter \"Tribal\" verstehe ich sowas wie \"The Ambush\" und Konsorten. Also schönes, reines Bush-Getrommel als Beat statt BummBumm. :a_grgrins:

Aber bevor man sich jetzt mit neu eingeführten Begriffen bombardiert... :i_censored:
Benutzeravatar
PsychoT
 
Beiträge: 1037
Registriert: 24 Okt 2003, 00:43

Beitragvon DoomWarrior » 23 Nov 2005, 22:49

wenn du Tribal definierst, bedeutet das Gary Martin.
Das der Hr. Sims Schranz produziert ist unsinn, er pendelt zwischen typischen UK Progressive Techno (jedoch deutlich \'gemäßigter\' als Glenn Wilson oder Humphries) und Tribal (jedoch deutlich straffer als Gary Martin) hin und her. Schließlich ist er Label-owner von u.a. Ingoma: neben Technotika das Tribal Label.
Ich behaupte einfach mal, deine Behauptung stammt eher daher, das auch Leute aus härteren Gefilden remixe von seinen Tracks abliefern.
Jeden künstler perfekt ein zu ordnen ist ohnehin müßig, denn nicht jeder Track passt immer in diese oder jene Kategorie. Ist ja eigentlich auch Latte, hauptsache der Track ist gut =)
Benutzeravatar
DoomWarrior
 
Beiträge: 940
Registriert: 18 Sep 2003, 22:04

Beitragvon Hausboot » 24 Nov 2005, 09:36

Moin!

Sorry dass ich mich in Eure Diskussion einmische, aber da fällt mir ein ganz besonderes \"Problem\" auf:

Schubladendenken :augenroll:

Als ich 1989/1990 Techno gehört habe, gab es nicht diese 723 (willkürlich) Stilrichtungen und Abarten.
Geht man heutzutage mit seinem Kollegen (seines Zeichens DJ) in so nen Vinyl-Laden, gibt es eine echt unüberschaubare Zahl an Stilrichtungen.
Für jeden \"Mist\" eine eigene Richtung? :augenroll:

Mal ganz ehrlich: Wer hat sich nicht schon mal aufgeregt, dass in jedem Laden bestimmte Platten (Stilrichtungen) woanders einsortiert ist :sterne:

Muss das sein?
Reicht es nicht, diverse DJs/Projekte/whatever einfach alphabetisch zu sortieren?

Mich stört dieses Schubladendenken, d.h. der eine sortiert DJ soundso unter Djungle, der andere unter TripHop, der andere unter Breakbeat usw. usw..

SCNR :k_biggrin:

MfG
Benutzeravatar
Hausboot
 
Beiträge: 76
Registriert: 30 Okt 2003, 21:49
Wohnort: HH

Beitragvon DoomWarrior » 24 Nov 2005, 13:45

hä, also bisher waren in jedem Plattenladen die Vinyls nach Label sortiert, genauso handhabe ich es im Plattenschrank :a_biggrins:
Benutzeravatar
DoomWarrior
 
Beiträge: 940
Registriert: 18 Sep 2003, 22:04

VorherigeNächste

Zurück zu Kultpower.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron